Kath. Friedhof

Die Feier des Begräbnisses

… durch beauftragte Laien in unserer Pfarrei

Tote begraben gehört als Werk der Barmherzigkeit zu den wichtigen Diensten in einer Pfarrgemeinde. Die ganze Gemeinde ist aufgerufen, sich um die Kranken und Sterbenden zu sorgen, an der liturgischen Feier des Begräbnisses teilzunehmen und die Trauernden zu begleiten. Zu den verschiedenen Diensten gehört auch der liturgische Dienst des Begräbnisses.

Mehr lesen

Es ist eine alte Tradition in unserer Kirche, dass diese Aufgabe von Priestern und Diakonen wahrgenommen wird. Grundsätzlich sind aber die Bischöfe ermächtigt, bei pastoraler Notwendigkeit Laien mit der Feier des Begräbnisses zu beauftragen.

Sicher ist für viele von uns die Vorstellung ungewohnt, dass nicht der Priester, sondern ein Laie die Begräbnisfeier durchführt. Manch einer wird vielleicht sogar fragen, was denn dann noch eine katholische Beerdigung ausmacht. In vielen Teilen der Weltkirche ist es aber selbstverständlich, dass der Trauerfeier ein damit beauftragtes Gemeindemitglied vorsteht. Diese Person ist beauftragt, die Begräbnisliturgie im katholischen Ritus zu feiern. Auch die Erfahrung in anderen Pfarreien unseres Bistums zeigt, wie gut dieser Dienst angenommen wird, und mit viel Hingabe, Engagement und Einfühlungsvermögen er von den Beerdigungsleitern erfüllt wird.

Mit Thomas Brasser und Peter Heldt, die während einer fast einjährigen Schulung auf ihren Dienst gründlich vorbereitet wurden, sind zwei Mitglieder unserer Gemeinde nach Vorgesprächen mit dem PGR und Pfarrer vom Bischof im Dezember 2014 offiziell beauftragt worden zu beerdigen. Diese Beauftragung ist 2019 für weitere fünf Jahre bestätigt worden. Sie unterstützen unseren nebenberuflichen Diakon Jens Tamme  und den Pfarrer in diesem sensiblen Aufgabenfeld.

Ansprechpartner

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an das Pfarrbüro St. Petrus.