Begegnung

An allen Kirchorten gibt es Möglichkeiten, in kleinen oder größeren Gruppen miteinander über „Gott und die Welt“ zu reden. Vielfach finden diese Veranstaltungen im Zusammenhang mit Gottesdiensten statt, aber nicht immer.

Sonntagstreff

Im Roncalli-Haus finden nach den Familienmessen Sonntagstreffs statt, auch hier mit immer wechselnden Gastgebern.

Suppenküche

Im Winter, vom 01. November bis zum 31. März, ist täglich von 12 Uhr – 13 Uhr die Ökumenische Suppenküche (ext.) im Roncalli-Haus geöffnet. Ehrenamtliche Bürger der Stadt kümmern sich um Bürger, denen es nicht so gut geht. Insgesamt mehr als 90 MitarbeiterInnen aus acht Kirchengemeinden und der Rebekka Loge engagieren sich bei der Zubereitung und Ausgabe der Speisen und bieten so eine warme Mahlzeit und auch den Raum für Gespräche.

Willkommenscafé im Roncalli-Haus

Jeder ist herzlich eingeladen, das Willkommenscafé im Roncalli-Haus, Eingang Krumme Straße, zu besuchen. Es ist ein Ort für Geflüchtete und interessierte Bürgerinnen und Bürger und bietet die Möglichkeit zum interkulturellen Austausch und zur Begegnung mit Menschen aus vielen Ländern und Nationen. Ziel ist es, das friedliche Miteinander und die Toleranz untereinander bewusst zu praktizieren und in kultureller Vielfalt gemeinsam Dinge zu erleben und zu gestalten. Es wird von der Stadt Wolfenbüttel betrieben, gemeinsam mit der katholischen Pfarrei St. Petrus, der evangelisch- lutherischen Propstei, der Caritas und der Diakonie.

Ort: Roncalli-Haus Eingang Krumme Straße
Cafézeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag 14 – 17 Uhr
Kontakt: Viola Bischoff; Telefon 05331 86-197;
viola.bischoff@wolfenbuettel.de

Gemeindetreffs

In der Regel findet nach Familienmessen, also am 4. Sonntag im Monat, ein Gemeindetreff statt.  Eine Gruppe der Gemeinde ist Gastgeber und bietet gegen Spenden Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen an und schafft so einen gemütlichen Rahmen.
In den vergangenen Jahren war am ersten oder zweiten Adventssonntag dieser Gemeindetreff mit gemeinsam gesungenen Liedern und einer Geschichte adventlich gestaltet.
Auch der Gemeindetreff zum Patronatsfest (03. Februar) wird in der Regel besonders gestaltet, zum Beispiel als Empfang zum Jahresbeginn.

Offenes Café

Jeden Donnerstag gibt es im Untergeschoss des Gemeindezentrums (Eingang Elbinger Straße) ein Offenes Café, bei dem bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen jede/r willkommen ist. Da Räume auch für kleine Kinder direkt nebenan sind, sind hier auch junge Mütter und Väter mit ihren Kindern willkommen.

Gemeinsames Kochen

Initiiert durch das Stadtteilnetzwerk Nord-Ost (ext.) wird einmal im Monat sonntags gekocht, in der Regel am letzten Sonntag des Monats. Für diese Aktivität werden die Küchen bei der St. Ansgarkirche (Eingang Waldenburger Str. 1A), bei der St.Thomaskirche (Jahnstraße) und bei der Begegnungsstätte „Die Ulme“ (Ulmenweg) im Wechsel genutzt. Gekocht wird, was schmeckt, in der Regel mit regionalen Zutaten, der Jahreszeit entsprechend, die vorher eingekauft werden. Daher ist eine Anmeldung über das Stadtteilnetzwerk wünschenswert. Es handelt sich nicht um eine geschlossene Gruppe, auch wenn es natürlich regelmäßige Teilnehmer gibt.

In der Regel gibt es an den Sonntagen mit Wort-Gottes-Feier die Gelegenheit, ab 9:00 Uhr gemeinsam zu frühstücken und anschließend um 10 Uhr die Wort-Gottes-Feier zu besuchen.